Charaktervorstellung Mathilda Retrov

Beteiligt euch bitte an den Diskussionen!
0.63 / Season4
Eure Meinung ist wichtig!
  • Name: Mathilda Retrov

    Alter: 27

    Früherer Wohnort: Chernarus

    Beruf: Ärztin

    Fraktion: ChDKZ (Chernarussische Bewegung des roten Sterns)


    „Einen Schritt nach den anderen“ sagt Mathilda leise zu sich, als sie auf einem Schotterweg durch den Wald läuft. Ihre Füße schmerzen von dem Fußmarsch bereits und ihre Wasserreste neigen sich dem Ende. Sie läuft wie benommen in Gedanken verloren und viele Erinnerungen und Bilder gehen ihr dabei durch den Kopf.






    Mathilda wurde in Dolina von Chernarus geboren. Als sie 7 Jahre alt war, bekamen ihre Eltern die Krankheit. Immer wenn sie sich die alten verblassten Fotos ihrer Eltern ansieht weiß sie nicht, wie viel von ihren Erinnerungen der Wirklichkeit entsprachen und wie viel davon sie sich mit der Zeit hinzugedichtet hat. Schön gefärbt, ja vielleicht gefälscht. Nach dem Tod ihrer Eltern wurde Mathilda von zwei Dorfbewohnern weiter in Richtung Norden von Chernarus gebracht in eine große Fabrikhalle. Die Halle wurde provisorisch für Waisenkinder genutzt. Alles war sehr einfach gehalten, aber die Halle wurde von Leuten bewacht und bot somit einigermaßen Schutz für die Kinder.






    Das Waisenheim wurde von Kommunisten geführt und diese Ideologie wurde ihr von klein auf eingeprägt. Mathilda dachte damals es gäbe auf der Welt nichts anderes als den Kommunismus. Ihr wurde ein Idealbild der Sowjetunion eingebrannt und ein Hassgefühl gegenüber den Kapitalisten geschürt. Besonders Kinder saugen so etwas auf und verinnerlichen es. Sie sind manipulierbar. Der Tagesablauf im Waisenheim war immer vorherbestimmt. Ein gefühlter Wechsel von Zähflüssigkeit und Schnelligkeit. Dies prägt Mathilda bis heute und bestimmt ihre Handlungen. Im Guten wie im Schlechten. Zähflüssigkeit und Schnelligkeit sind Gegensätze, aber sie können gleich aussehen. Zähflüssigkeit verursacht die Reglosigkeit der Trauer, Geschwindigkeit verursacht die Reglosigkeit der Faszination. Ein Beobachter kann nicht entscheiden, ob Mathilda stumm und reglos ist, weil ihr Innenleben abgestorben ist oder die Lebhaftigkeit ihres Innenlebens sie erstarren lässt. Beide gemeinsam sind sich ständig wiederholende Gedanken. Bestimmte Gedankenmuster verbinden sich bei ihr mit bestimmten Bewegungen oder Handlungen. Es ist für sie unmöglich, sich dieser oder jener Bewegung oder Handlung zu nähern, ohne eine Lawine von vorgedachten Gedanken auszulösen.






    Als Mathilda 14 war, wurde das Waisenheim überfallen. Sie erinnert sich, dass es an diesem Tag ein wunderschöner Morgen war mit einem so blauen Himmel wie schon lange nicht mehr. Nichts deutete auf das folgende Inferno hin. Schüsse und Schreie waren zu hören. Mathilda war da gerade in einem hinteren Bereich der Halle und dies hat ihr wohl das Leben gerettet. Juri, der Arzt vom Waisenheim schnappte sie an der Hand und schrie laut „Komm mit!“. Sie rannten in den Wald Richtung Norden bis sie nicht mehr konnten und versteckten sich im Dickicht. Mathilda sah sich um. Fünf weitere Leute und gerade mal drei Kinder aus dem Waisenheim hatten die Flucht geschafft. Ob es Plünderung, ein Angriff auf Kommunisten oder einfach Willkür war, wird ihr wohl nie beantwortet werden.






    Als sich die kleine Gruppe nach ein paar Tagen einigermaßen beruhigt hatte, musste ein weiterer Neuanfang begonnen werden. Die Gruppe fand eine kleine Haussiedlung im Norden von Chernarus. Dort begannen sie langsam wieder so etwas wie einen kleinen Lebensraum für sich aufzubauen. In dieser Zeit kümmerte sich Juri um Mathilda und beschützte sie. Auch wenn Juri es nicht mochte, war ihm aber trotzdem immer wichtig, dass Mathilda stets eine kleine Pistole in ihrem Rucksack mit dabei hatte. Auch kostete es ihn Überwindung, Mathilda schon als Kind den Umgang mit einer kleinen Pistole beizubringen. Aber er wusste ja, dass es leider notwendig ist.






    Juri Korlowski war vor dem Ausbruch Arzt und Psychologe in einer Klinik von Chernarus gewesen. Nach dem Ausbruch war er an verschiedenen Orten in Chernarus und in verschiedenen Gruppen. Als er von dem Waisenhaus im Norden erfuhr, schloss er sich dieser Gruppe an und war dort als Arzt tätig. Dies war er auch jetzt wieder in dieser kleinen Gruppe. Diesem kleinen Rest Überlebender aus dem Waisenheim, die sich weiter in den Norden verschlagen hatten.






    Je älter Mathilda wurde, desto mehr wollte sie von Juri zu Medizin und Psychologie lernen. Sie lernte Knochenbrüche und Schusswunden zu heilen mit den verfügbaren bescheidenen Mitteln. Extreme Bedingungen, erfordern extreme Maßnahmen dachte sie sich dabei. Sie hatte sich entschieden gegen die Krankheit anzukämpfen. Getrieben mit Rachegefühlen gegenüber der Krankheit wegen ihrer Eltern. Sie lernte auch von Juri etwas Psychologie und die Fähigkeit Menschen zu analysieren. Sie war getrieben von ihrem Ehrgeiz und lernte schnell. Mathilda übernahm mit der Zeit immer mehr die Aufgaben als Ärztin in der Gruppe.






    Innerhalb der kleinen Gruppe wurde der Kommunismus gerühmt und es wurde von den „guten alten Zeiten“ gesprochen. Mathilda war jetzt 26 und kannte die Welt nicht. Nur dass hier war ihre Welt. Ihre Welt bestand aus Erzählungen und Geschichten der Gruppenmitglieder. Zerbrechlich und wie viel davon Wahrheit oder Lüge war, wusste sie nicht. Die Gruppe war in den letzten Jahren immer instabiler geworden. Streitigkeiten entstanden zwischen den Leuten und immer mehr waren jetzt bereits im hohen Alter. Auch Juri. Die Gruppe war angreifbar geworden. Und so musste es eines Tages geschehen, wie es geschehen ist. Als Juri und Mathilda vom Holz holen aus dem Wald zurück kamen war schon alles vorbei. Wie erstarrt stand Mathilda am Rande des Lagers. In der Luft lag immer noch Pistolenqualm und war jetzt mit dem süßlichen Geruch von Blut vermischt. Wie ferngesteuert lief Mathilda durchs Lager und schaute sich mit leeren Augen um. Sie spürte dabei keine Angst vor dem Tod. Sie dachte nicht mal daran. Juri und sie packten hastig das nötigste Zusammen und liefen weg. Sie fanden im Nordosten von Chernarus ein paar leerstehende Häuser und ließen sich dort nieder.






    Juri war jetzt schon über 60 Jahre alt und sein Gesundheitszustand verschlechterte sich immer mehr. Mathilda erledigte jetzt alle Aufgaben. Nahrung, Holz und Medizin suchen. Juri benötigte immer mehr Medizin und Mathilda fand mit der Zeit in der Umgebung immer weniger davon. Mathilda war 27 als Juri morgens nicht mehr aufwachte. Juri hat sein anstehendes Ende schon Tage zuvor gespürt. Dafür war er ein zu guter Arzt immer noch gewesen. Er gab Mathilda einen verschlossenen Briefumschlag und sagte zu ihr, dass sie ihn nach seinem Tod öffnen soll.






    Mathilda begrub Juri an einem schönen Platz hinter dem Haus. Unter einem großen wunderschönen alten Baum. Sie saß vor seinem Grab und öffnete den Briefumschlag.






    Liebe Mathilda,






    wenn Du diese Zeilen liest bin ich bereits tot. Ich habe Dir in den letzten Monaten noch alles gesagt, was gesagt sein musste. Du hast in den Jahren alles von mir gelernt und danach sogar besser ausgeführt als ich es je konnte. Ich sterbe mit dem Glauben dass Du es schaffen wirst Dir ein neues und besseres Leben aufzubauen. Dieser Glauben lässt mich mit einem glücklichen Gefühl sterben. Ich danke Dir dafür und für alles.






    Ich weiß was Dir jetzt durch den Kopf geht während Du dies liest. Dafür kenne ich Dich zu gut. Ich weiß Du willst hier alleine bleiben und leben, aber bitte höre noch ein letztes Mal auf mich. Du musst in eine Gruppe gehen, die Dich beschützt und die dein Wissen als Ärztin braucht.






    Weiter südlich bei Krasnostav gibt es eine Fraktion. Die ChDKZ. Ich habe Dir auf der Rückseite des Briefes den Weg dorthin gezeichnet. Suche dort nach Vladislav Dragovitch. Er ist ein alter Freund von mir. Er wird sich darum kümmern, dass sie Dich dort aufnehmen. Dies hatte er mir versprochen.






    Bitte erfülle mir meinen letzten Wunsch und gehe los zu Vladislav Dragovitch. Verlier nie den Glauben an Dich und an eine bessere Zukunft.






    Lebe wohl!






    Dein



    Juri






    Mit Tränen in den Augen packte Mathilda ein paar Sachen in ihren Rucksack und ging los in Richtung Süden.






    „Einen Schritt nach den anderen“ sagt Mathilda wieder leise zu sich und ging weiter.



    Skills:


    KAMPF

    > Waffen: 1 1/15

    > Technik: 1 1/15

    > Tarnung: -- 0/15


    ZIVIL

    > Landwirtschaft: 1 1/15

    > Wildnis: 1 1/15

    > Handwerk: 1 1/15


    WISSENSCHAFT

    > Erste Hilfe: 4 10/15

    > Forschung: -- 0/15

    > Technik: -- 0/15

  • Bitte finde dich im Wartebereich RPG auf unserem TS ein, damit wir gemeinsam über deine Charakterbeschreibung sprechen können.

    Bzgl. eines Termins kannst du mir gerne eine PN hinterlassen.


    mfg


    Wilhelm

     






    Ihr alle lebt im Licht; ihr gehört zum hellen Tag nicht zur Nacht mit ihrer Finsternis.






    Thessalonicher 5:5




  • Aktualisierung der Skill-Punkte hinsichtlich der monatlichen Punkte


    aktualisiert am 8.01.2018, nächste Skillpunkte können ab dem 8.02.2018 vergeben werden


    Skills:

    KAMPF

    > Waffen: 1 1/15

    > Technik: 1 1/15

    > Tarnung: -- 0/15


    ZIVIL

    > Landwirtschaft: 1 1/15

    > Wildnis: 1 1/15

    > Handwerk: 1 1/15


    WISSENSCHAFT

    > Erste Hilfe: 5 15/15

    > Forschung: 1 1/15

    > Technik: -- 0/15


    Vergebene Skillpunkte bei der Aktualisierung: 6
    Übrigen Skillpunkte: 0

     






    Ihr alle lebt im Licht; ihr gehört zum hellen Tag nicht zur Nacht mit ihrer Finsternis.






    Thessalonicher 5:5




  • Aktualisierung der Skill-Punkte hinsichtlich der monatlichen Punkte

    aktualisiert am 13.02.2018, nächste Skillpunkte können ab dem 8.03.2018 vergeben werden


    Skills:


    KAMPF

    > Waffen: 2 3/15

    > Technik: 2 3/15

    > Tarnung: -- 0/15


    ZIVIL

    > Landwirtschaft: 1 1/15

    > Wildnis: 1 1/15

    > Handwerk: 1 1/15


    WISSENSCHAFT

    > Erste Hilfe: 5 15/15

    > Forschung: 2 3/15

    > Technik: -- 0/15


    Vergebene Skillpunkte bei der Aktualisierung: 6

    Übrigen Skillpunkte: 0

  • Aktualisierung der Skill-Punkte hinsichtlich der monatlichen Punkte

    aktualisiert am 18.03.2018, nächste Skillpunkte können ab dem 8.04.2018 vergeben werden



    Skills:


    KAMPF

    > Waffen: 2 3/15

    > Technik: 2 3/15

    > Tarnung: -- 0/15


    ZIVIL

    > Landwirtschaft: 2 3/15

    > Wildnis: 1 1/15

    > Handwerk: 1 1/15


    WISSENSCHAFT

    > Erste Hilfe: 5 15/15

    > Forschung: 3 6/15

    > Technik: -- 0/15


    Vergebene Skillpunkte bei der Aktualisierung: 5

    Übrigen Skillpunkte: 1

  • Aktualisierung der Skill-Punkte hinsichtlich der monatlichen Punkte

    aktualisiert am 21.04.2018, nächste Skillpunkte können ab dem 8.05.2018 vergeben werden



    Skills:


    KAMPF

    > Waffen: 2 3/15

    > Technik: 2 3/15

    > Tarnung: -- 0/15


    ZIVIL

    > Landwirtschaft: 3 6/15

    > Wildnis: 1 1/15

    > Handwerk: 1 1/15


    WISSENSCHAFT

    > Erste Hilfe: 5 15/15

    > Forschung: 3 6/15

    > Technik: -- 0/15


    Vergebene Skillpunkte bei der Aktualisierung: 3

    Übrigen Skillpunkte: 4

     






    Ihr alle lebt im Licht; ihr gehört zum hellen Tag nicht zur Nacht mit ihrer Finsternis.






    Thessalonicher 5:5